Qualifikationsverfahren QV Medientechnologen Siebdruck EFZ

Im Qualifikationsverfahren werden die nachstehenden Qualifikationsbereiche geprüft:

Praktische Arbeit
Die praktische Arbeit wird in Form einer vorgegebenen praktischen Arbeit im Umfang von zwanzig Stunden im Lehrbetrieb durchgeführt. Die lernende Person muss zeigen, dass sie fähig ist, die geforderten Tätigkeiten fachlich korrekt und situationsgerecht auszuführen.

Theoretische Kenntnisse

  • Berufskunde, im Umfang von drei Stunden, in schriftlicher Form
  • Allgemeinbildung, gemäss der Verordnung des BBT (Bundesamt für Berufsbildung und Technologie)

Kontakte
René Spannagel, Chefexperte Drucktechnologen Siebdruck (E-Mail)


Ihre Ansprechpartner:

Ruedi Meier
Vizepräsident, Leitung Ressort
Bildung Siebdruck, Weiterbildung

Möchten Sie immer auf dem Laufenden bleiben? Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter! Zur Anmeldung